Isolierglas 3-fach mit Sonnen-/Wärmeschutz – Dachverglasung

ARTEN 3-FACH ISOLIERGLAS

Sonnen-Wärmeschutz-Dachverglasung 3-fach

Sonnen/Schall/Wärmeschutzglas 3-fach

 

Sonnen-Wärmeschutzglas 3-fach

Sonnenschutz-Sicherheitsisolierglas 3-fach

absturzsichernde Verglasung

Dachverglasung

Isolierglas mit VSG Farbfolien

Isolierglas mit Katzenklappe

Isolierglas mit Sprossen

Ganzglaspaneele

Ganzglasecken

Alarmglas mit Spinne

Stufensolierglas mit oder ohne UV Randverbund

Isolierglas Durchsichtig

Isolierglas satiniert

Isolierglas Getönt

Isolierglas Ornament

Isolierglas Drahtglas 

Isolierglas Motiv 

Isolierglas für Sauna 

Vakuum Isolierglas 

Isolierglas beheizbar E-Glas 

Isolierglas mit Jalousie im SZR

WISSENSWERTES

WEITERVERARBEITUNG

BEARBEITUNG

Isolierglas bezeichnet ein Mehrscheiben-Isolierglas, das eine komplexe und funktionelle Verglasungseinheit darstellt. Es besteht aus mindestens zwei Glasscheiben, die durch einen hermetisch abgeschlossenen Scheibenzwischenraum (SZR, auch LZR – genannt), getrennt sind und nur durch den Randverbund zusammen gehalten werden. Die Isolierverglasung wird in vor allem in Fenstern und Türen eingesetzt. Je nach statischen Erfordernissen können für die Scheiben Floatglas, teilvorgespanntes Glas (TVG)und Einscheibensicherheitsglas (ESG) bzw. Verbundsicherheitsgläser (VSG) zum Einsatz kommen. Über hinaus hinaus unterscheidet man nach der Zahl der Glasscheiben zwischen 2-fach und 3-fach Isolierverglasungen. Im Ziel auf die Anforderungen der Energiesparverordnung (EnEV) nimmt Sie eine immer höhere Stelle ein. Dachverglasungen sind in der heutigen Architektur nicht mehr wegzudenken. Der Wunsch nach mehr Licht und Wärme spielt hier eine herausragende Rolle. Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig und in schnellen allen Bereichen möglich. Besonders in Verbindung mit Sonnenschutzglas sind für Überkopf- (Dachverglasungen)  wichtige Regeln und Vorgaben zu beachten.

mit verschiedenen Austauschgläsern möglich.

z.B. 

  • Weissglas/Optiwhite
  • Farbglas
  • Satiniertem/mattiertem Glas
  • Guss- und Ornamentgläsern
  • Drahtgläsern
  • Leuchtglas
  • Einscheibensicherheitsglas (ESG) mit und ohne Heat-Soak Test
  • Teilvorgespanntem Glas (TVG)
  • Verbundsicherheitsglas (VSG)
  • Verbundsicherheitsglas (VSG aus ESG)
  • Verbundsicherheitsglas (VSG aus TVG)

 

 Funktionsisolierglas: 

  • Stufenisolierglas mit oder ohne UV Randverbund
  • Dachverglasungen
  • Terrassenverglasungen
  • absturzsichernde Verglasungen
  • Alarmisolierglas  mit Spinne
  • Isolierglas mit VSG Farbfolien
  • Glaspaneele
  • gebogenes Isolierglas
  • Brandschutzisolierglas
  • Isolierglas beheizbar E-Glas

VERWENDUNGSBEISPIELE

 

Einsatzbereiche:

 

Fenster, Wintergärten, Dachverglasung, Panzerverglasungen, Brandschutzverglasung,  Passivhäuser

 

Isolierglas 

EIGENSCHAFTEN

Dreifach-Isolierglas in der Praxis:

3-fach Isolierverglasung- was bringt das?

Steht man vor der Entscheidung, neues Fenster zu kaufen und bestehen Spielräume bei der Einhaltung der z. B. EnEV-Kriterien, so wird man sich undeutsche Fragen, ob sich die Mehrkosten einer 3-fach Verglasung durch die verbundene höhere Heizkostenersparnis lohnt,oder ob man auf die günstigere 2-fach Verglasunggreift und etwas höhere Heizkosten in Kauf nimmt.

Das ist, das ist eine 3-fach Verglasung der Heizkosten deutlich senken kann: 600 Euro.

Demnach rentiert sich der Kauf einer 3-fach Verglasung in etwa nach 10 Jahren. Wird weniger Heizenergie verbraucht, so verlängert sich die Amortisationsdauer, wird mehr verbraucht, so verkürzt sich die Amortisationsdauer. Da eine 10-jährige Amortisation im Baubereich bereits als lukrativ eisern wird, empfehlen die Energie-Experten auf eine 3-fach Verglasung zu setzen. Dies ist auch aus Klimaschutzgründen zu empfehlen und auch bei zukünftigKosten für Gas oder Heizöl.

Expertenwissen: Dreifach Moderneverglasungen haben Ug-Werte zwischen 0,6 und 0,8 Watt/m2K. Als Faustregel vergoldet: verringert man den U-Wert um 0,1 W/m2K erspart ein das circa 1,1 Liter Heizöl pro Quadratmeter und Heizperiode, wenn die Heizgradtagzahl bei 3.600 liegt (das ist der Durchschnittswert für Bestandsgebäude in Deutschland) und die Ölheizung 75 Prozent erreicht.

 

Undichte Fenster kann zu einem hohen Wärmeverlust führen. Die Verwendung von modernen und hocheffizienten Isolierglas kann zur Energieverschwendung Verbesserung beitragen und kann Heizkosten sparen.

Man unterscheidet nach der Zahl der Glasscheiben zwischen 2-fach und 3-fach Isolierverglasungen. Im Hinblick auf die Anforderungen der Energiesparordnung (Enev) nehmen Sie eine immer höhere Stelle ein.

Je nach Bedarf bietet Isolierglas Eigenschaften wie Lärm-, Wärme- und Einbruchsschutz. Isolierglas ist ein vielfältiges Produkt das im architektonischen Bereich immer mehr Anklang findet. Besonders im Bereich Dach, Fassade oder auch im Designbereich ersetzt Isolierglas immer mehr alte Strukturen und lässt neue Möglichkeiten entstehen. 

Gebäude mit Überkopfverglasung als Dach sieht man immer öfter. Das hat gute Gründe: verglaste Flächen spenden Helligkeit und ein Kontakt zur Umwelt und Natur. Sie sind vielseitig, ästhetisch und sparen Energie durch natürliches Licht und moderne Isolierung.

Wenn Sie innovative und kreative Lösungen finden, sollten Sie alle Eigenschaften moderne Dachverglasung. Eine Dachverglasung ist eine ideale Lösung für Eigentümer, die traditionellen Designtechniken satt haben. Mit Hilfe eines solchen Designs können Sie das Erscheinungsbild eines Privathauses wiederbeleben und ihm ein besonderer Stil und einzigartige Luxus verleihen.

Viele Verbraucher haben Angst, sich auf Dachverglasung, weil sie an ihrer Zuverlässigkeit, Festigkeit und Zweifeln. Ein wirklich hochwertiges Design kann aber viele Jahre dauern, ohne dass eine ständige Reparatur erforderlich ist.

Vielseitig und effizient sind verschiedene Kombinationen möglich. Bei Isolierglas ist die äußere Scheibe bei Überkopfverglasung entweder ein Floatglas oder ein randschichtgehärtetes Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG), die innere ein Verbund-Sicherheitsglas (VSG). Die innere Scheibe muss die äußere im Bruchfall tragen. Bricht auch die innere Scheibe, muss sie eine Resttragfähigkeit, um genug Zeit für die Bemerken des Schadensfalls und zum Austauschen der Scheibe zu gewährleisten. Vorrangig wird im Dachbereich Wärmeschutzglas wie auch zu Beschattungszwecken Sonnenschutzglas eingesetzt. Die Verwendung von ESG als Aussenscheibe ist empfehlenswert bei Gebieten mit erhöhtem Hagelschlag, bei Bundesländern wo ESG als Vorgabe gilt oder im Sonnenschutzbereich, bei krassen eingefärbten Gläsern auf Grund der hohen Absorption. Zudem muss ESG grundsätzlich in Verbindung mit:

Farbenglas

Stufen mit Emaillierung

Lackierung

genommen werden. Bei 3-fach Isolierglas empfehlen wir auf Grund der thermischen Belastung ESG zu verwenden. In Kombination mit stark eingefärbten Sonnenschutzglas sollte die Aussenscheibe wie auch die Mittelscheibe vorgespannt(ESG) sein.  Die Innenscheibe des Isolierglases muss immer aus VSG mit mindestens 0,76 PVB Folie bestehen. Die Dicke ist wie bei der Aussenscheibe abhängig von Komponenten der TRLV.

TECHNISCHE DATEN

3-fach Isolierglas

Sonnen/Wärmeschutz-Dachverglasung 3-fach

2-fach Isolierglas mit Beschichtung
3-fach Isolierglas mit Beschichtung

Das 3-fach Isolierglas besteht aus einer beschichteten Glasscheibe, ein mit Gas gefüllten Scheibenzwischenraum, einer zweiten Glasscheibe, noch ein Scheibenzwischenraum und der dritten Glasscheibe( beschichtet)

Nur bei Sonnenschutzglas liegt die beschichtete Scheibe in der Regel auf Pos. 2.  Bei Gläsern mit einem Hardcoating ( z.B. Stopsol) kann auch auf Pos. 1 liegen.

Um die Oberflächen der Gläser eines Mehrscheiben-Isolierglases nicht zu verwechseln, helfen Positionenbezeichnungen. Für ein Dreifach-Isolierglas lautet das:

Um die Oberflächen der Gläser eines Mehrscheiben-Isolierglases nicht zu verwechseln, helfen Positionenbezeichnungen. Für ein Dreifach-Isolierglas lautet das:

Pos. 1 = Außenseite Außenscheibe

Pos. 2 = Innenseite Außenscheibe (zum SZR 1 hin) beschichtet SUN

Pos. 3 = Außenseite Mittelscheibe (zum SZR 1 hin)

Pos. 4 = Innenseite Mittelscheibe ( zum SZR 2 hin)

Pos. 5 = Innenseite (Innenscheibe) zum SZR 2 hin beschichtet

Pos.6 = Aussenseite ( Innenscheibe )

Dem Scheibenzwischenraum zugewandten Glasoberflächen (Pos. 2 und Pos.5) sind in den meisten Kombinationen mit funktionalen Beschichtungen versehen. Wärmeschutz mit Beschichtungen dienen der Reduzierung des Wärmeverlustes (U-Wert) und einer Erhöhung der solaren Gewinne.

Speziell bei Dreifach-Isolierverglasungen kann sich die mittlere Scheibe bei Sonnenstrahlung sehr stark aufheizen. Es empfiehlt, sich die Verwendung von vorgespannten Gläsern (TVG oder ESG), die eine höhere Temperaturwechsel besitzen und damit das Risiko das thermische Bruchs vermindern.

 

Dachverglasung selber bauen – einfach, wenn Sie die Grundprinzipien

Dachverglasung selber bauen – einfach, wenn Sie die Grundprinzipien befolgenDachverglasung beginnt mit der Konstruktion, es beinhaltet eine kompetente Berechnung der zulässigen Belastungen der Tragwände und der Parameter der ausgewählten Werkstoffe.

Aus diesem Grund gebissen wir Sie, immer äußerst zu sein, um Fehler zu minimieren. Im Zweifelsfall hilft Ihnen unser Experte gerne weiter. Auch auf dieser Seite finden Sie alle notwendigen Details, die Sie zur Konstruktion der Dachverglasung und seine Installation.

Schon in der Planung kann es zu häufig zu Fragen kommen:

  • Was für eine Glasart  brauche ich?
  • Wie werden die Scheiben gehalten?
  • Wie groß dürfen die Scheiben werden und welche Glasart und Glasdicke darf ich nur verwenden?
  • Benötige ich eine Statik!

Antworten die bei der Planung im Kleinen helfen können: 

Lagerung:

Eine zweiseitige Lagerung ist bis zu einer Spannweite von 1,20 m und einem Seitenverhältnis

diese muss aber durchgehend linienförmig gelagert sein.

Bei einer vierseitigen Lagerung gibt es gemäß den TRLV keine Einschränkungen.

Die maximalen Abmessungen werden hier durch die Belastungen und produktionsbedingten Einschränkungen.

Die Ermittlung der Glasdicke hängt von verschiedenen Faktoren ab:

Schneelast

Auflage

Breite/Höhe

Einbauort

Neigung

Einbauhöhe (von Fussboden aus gesehen)

Eigenlasten des Glases sind mit zu berücksichtigen

Fazit: 

Zur Bemessung der Glasscheiben sind bestimmte Vorgaben und Regeln zu beachten, die Sie gerne bei unseren Fachberatern erfragen können.

Auswahl an Sonnenschutzschichten: 

Stopsol-  mit pyrolytischer Beschichtung für verstärkten Sonnenschutz

Stopsol verfügt über eine Hardcoating – ein im Pyrolyseverfahren aufgebrachte Metalloxydschicht, die z. B. Vorspannen (ESG) und Biegen (Bogenglas ermöglicht).

Die Beschichtung ist witterungsbeständig, besitzt aber keine Wärmeschutzfunktion und muss so immer mit Beschichtungsscheiben Lowé im Isolierglas ergänzt werden.

Zwei in Einem – Sonnenschutz und Wärmedämmung

Durch die spezielle Magnetron-Beschichtung lassen sich Schichtpakete mit hoher Selektivität.

Combi Beschichtungen zeichnen sich durch einen guten Sonnenschutz mit optimaler Wärmedämmung aus und hat eine gleichzeitig hohe Lichttransmission. Vorteil ist die große Leistungsfähigkeit in der Lichttransmission im Verhältnis zum Gesamtenergiedurchlassgrad.

Guardian sunGuard HD Produkte setzen einen neuen Standard für magnetron-beschichtete Sonnenschutzgläser. Die neue High Durable Serie bietet technische Eigenschaften und eine optische Qualität wie sie üblicherweise nur mit Vakuum-Beschichtungen erreichbar sind. Gleichzeitig eröffnen sich Verarbeitungs- und Anwendungsmöglichkeiten, der man bisher nur von pyrolithischen Schichten (HardCoatings)kennt. Die Beständigkeit dieser Beschichtung erlaubt sogar den Einsatz als Einfachverglasung, wenn die beschichtete Oberfläche des Gebäudes zugewandt ist.

Stopsol classic klar

Sonnenschutzbeschichtung für Gegenden mit starker Sonneneinstrahlung. Brillant und kratzfest.

Stopsol klassische Bronze

Sonnenschutzbeschichtung, leicht bernsteinfarbene Reflexe, Reflexion wird durch Bronze Farbton beeinflusst.

Stopsol supersilver klar

Sonnenschutzbeschichtung mit hoher Lichtdurchlässigkeit, verleiht dem Glas silberne Ästhetik, Reflexion wird durch den Hellen Charakter des Glases beeinflusst.

Stopsol supersilver dunkelblau

Sonnenschutzbeschichtung mit blaum Erscheinungsbild, folgt baulichen Trends, Reflexion wird durch die blauen Farbton beeinflusst.

Stopsol supersilver grau

Sonnenschutzbeschichtung, ist bei Architekten beliebt, dezent graue Ästhetik beeinflusst Reflexion.

SunGuard HS SN 70/37

Sonnenschutz-Beschichtung lässt 70% Tageslicht und 37% Solarenergie durch.

SunGuard HS SN 51(vorher 51/28)

Sonnenschutz-Beschichtung lässt 51% Tageslicht und 28% solare Energie durch.

SunGuard HS SN 40/23 ( nur auf Anfrage)

Sonnenschutz-Beschichtung lässt 40% Tageslicht und 23% solare Energie durch.

SunGuard HS SNX 60 (vorher 60/28)

Sonnenschutzbeschichtung lässt 60% Tageslicht und 28% solare Energie durch.

Infrastop Brillant 66/33

Sonnenschutzbeschichtung lässt 66% Tageslicht und 33% solar e.B. solar eing.

Infrastop Blau 50/27

Sonnenschutzbeschichtung lässt 50% Tageslicht und 27% solare Energie durch.

SunGuard Solar HD Royal Blau 20

Sonnenschutzbeschichtung in “dunkelblau” lässt 20% Tageslicht und 17% solare Energie durch.

SunGuard Solar HD Silber 20

Sonnenschutzbeschichtung in “Silber” lässt 20% Tageslicht und 17% Solarenergie durch.

SunGuard Solar HD Silber Grau 32

Sonnenschutzbeschichtung in “hellgrau” 30% Tageslicht und 23% Solarenergie durch.

Beschichtungsarten der Wärmeschutzschicht in Kombination

Niedrig E 1.0 (Low-Emissivity = sehr niedrige Emissivität = sehr niedrige Wärmeabstrahlung)

Niedrig E 1.0 (Low-Emissivity = sehr niedrige Emissivität = sehr niedrige Wärmeabstrahlung)

Verbesserter Randverbund im 3-fach Isolierglas

Die so “warme Kante” ist ein thermisch getrennter Randverbund in einer Isolierverglasung.

Seit einiger Zeit gibt es zu den gewöhnlichen Randverbünden Alu neue thermisch getrennte Abstandhalter- genannt Warme Kante-.Diese bestehen aus Kunststoff oder Edelstahl.

Diese Materialien leiten Wärme deutlich schwächer – eine “warme Kante” verbessert auch den U-Wert der Isolierverglasung (Ug), und zwar um 0,1 W/(m2K), bezogen auf die Prüfkörpergröße eines flügeligen Fensters mit einer Größe von 1230 mm x 1480 mm.

Wärmedämmung und Energieeffizienz sind heutzutage sehr wichtige Faktoren im Hausbau: Im Zuge des Klimawandels verschärft die Energiesparverordnung (EnEv) die Richtlinien von Jahr zu Jahr.

Funktionsgläser

Isolierglas 

Mehrscheibenisolierglas ohne Wärmedämmung zu Renovation oder Reparatur 

Wärmedämmglas

Mehrscheibenisolierglas mit erhöhtem Wärmedämmkoeffizient

Schallschutzglas

Verringerung von Umgebungslärm durch Verglasung

Sonnenschutzglas

zur Vermeidung sommerlicher Überhitzung

Sicherheitsverglasung

Schutz gegen Einbruch, Dach- oder Absturzsichernde Verglasungen

TOLERANZEN

Zulässigkeiten für die visuelle Qualität von Glas für das Bauwesen

Tabelle aufgestellt für Floatglas, ESG, TVG, VG, VSG, jeweils beschichtet oder unbeschichtet

sowie deren Kombination zu Zweischeiben-Isolierglas

Zone Zulässig sind pro Einheit:

 

F

Außenliegende flache Randbeschädigungen bzw. Muscheln, die die Festigkeit des Glases

nicht beeinträchtigen und die Randverbundbreite nicht überschreiten.

Innenliegende Muscheln ohne lose Scherben, die durch Dichtungsmasse ausgefüllt sind.

Punkt- und flächenförmige Rückstände sowie Kratzer uneingeschränkt.

 

R

Einschlüsse, Blasen, Punkte, Flecken etc.:

Scheibenfläche ≤ 1 m2 max. 4 Stück à < 3 mm ø

Scheibenfläche > 1 m2 max. 1 Stück à < 3 mm ø je umlaufende Kantenlänge

Rückstände (punktförmig) im Scheibenzwischenraum (SZR):

Scheibenfläche ≤ 1 m2 max. 4 Stück à < 3 mm ø

Scheibenfläche > 1 m2 max. 1 Stück à < 3 mm ø je umlaufende Kantenlänge

Rückstände (flächenförmig) im SZR: max. 1 Stück ≤ 3 cm2

Kratzer: Summe der Einzellängen: max. 90 mm – Einzellänge: max. 30 mm

Haarkratzer: nicht gehäuft erlaubt

 

H

Einschlüsse, Blasen, Punkte, Flecken etc.:

Scheibenfläche ≤ 1 m2 max. 2 Stück à < 2 mm ø

1 m2 < Scheibenfläche ≤ 2 m2 max. 3 Stück à < 2 mm ø

Scheibenfläche > 2 m2 max. 5 Stück à < 2 mm ø

Kratzer: Summe der Einzellängen: max. 45 mm – Einzellänge: max. 15 mm

Haarkratzer: nicht gehäuft erlaubt

 

R + H

max. Anzahl der Zulässigkeiten wie in Zone R

Einschlüsse, Blasen, Punkte, Flecken etc. von 0,5 bis < 1,0 mm sind ohne Flächenbegrenzung zugelassen, außer bei Anhäufungen. Eine Anhäufung liegt vor, wenn mindestens 4 Einschlüsse, Blasen,

Punkte, Flecken etc. innerhalb einer Kreisfläche mit einem Durchmesser von ≤ 20 cm vorhanden

 

Hinweise:

Beanstandungen ≤ 0,5 mm werden nicht berücksichtigt. Vorhandene Störfelder (Hof) dürfen nicht

größer als 3 mm sein.

 

Zulässigkeiten für Dreifach-Wärmedämmglas, Verbundglas (VG) und Verbundsicherheitsglas (VSG):
Die Zulässigkeiten der Zone R und H erhöhen sich in der Häufigkeit je zusätzlicher Glaseinheit und

je Verbundglaseinheit um 25 % der oben genannten Werte. Das Ergebnis wird stets aufgerundet

 

F = Falzzone

Breite 18 mm

(mit Ausnahme von mechanischen

Kantenbeschädigungen keine Einschränkungen)

 

 

R = Randzone

Fläche 10 % der jeweiligen lichten

Breiten- und Höhenmaße

(weniger strenge Beurteilung)

 

 

H = Hauptzone

(strengste Beurteilung)

LAGERUNG / PFLEGE

  • Grundsätzliche Forderungen
    Der Randverbund darf nicht beschädigt werden. Sein Schutz ist unbedingte Voraussetzung für die Aufrechterhaltung der Funktion. Sämtliche schädigenden Einflüsse sind zu vermeiden. Dies gilt ab dem Tag der Lieferung für Lagerung-
    Schädigende Einflüsse können u. a. sein:
    . Andauernde Wasserbildung
    auf dem Randverbund
    . UV-Strahlung
    . Außerplanmäßige
    mechanische Spannungen
    . Unverträgliche Materialien
    . Extreme Temperaturen. 
  • Generell ist Mehrscheiben-Isolierglas
    am Bau vor schädigenden chemischen oder physikalischen Ein wirkungen zu schützen.
    Mehrscheiben-Isoliergläser sind im
    Freien vor länger anhaltender Feuchtigkeit oder Sonneneinstrahlung
    durch eine geeignete, vollständige
    Abdeckung zu schützen.
  • Transport
    Üblich ist der Transport auf Gestellen oder mit Kisten.
    Die Lagerung oder das Abstellen darf
    nur in vertikaler Lage erfolgen.
  • Generell ist Mehrscheiben-Isolierglas am Bau vor schädigenden chemischen oder physikalischen Einwirkungen zu schützen.
    Mehrscheiben-Isoliergläser sind im Freien vor länger anhaltender Feuchtigkeit oder Sonneneinstrahlung
    durch eine geeignete, vollständige
    Abdeckung zu schützen

PLANUNG / STATIK

 

 

Haben Sie eine statische Frage oder brauchen Sie Hilfe bei der Glaswahl?

Kontaktieren Sie uns, wir sind Ihnen gerne behilflich.

Dreifach Isolierglas / Sonnen-/Wärmeschutz-Dachverglasung

Dachverglasungen sind heute nicht mehr aus der Modernen Architektur wegzudenken. Die Wünsche nach mehr Licht, die Einbeziehung der Natur oder auch energetische Aspekte geben hier Ausschlag für mehr Transparenz und Design. Dachverglasungen unterliegen höheren Beanspruchungsgruppen und werden in der TRLV geregelt. Diese Norm ist bei der Planung hinsittlich lineare oder punktförmiger Lagerung dringend zu beachten. Hier werden Aufbauten geregelt, die im Dachbereich zulässig sind. Sollten Sie dazu Fragen haben- melden Sie sich bei uns. Unsere Fachberater sind für Sie da.

Hinweise:

technische Hinweise Isolierglas – unsere Empfehlungen entsprechend den Richtlinien der TRLV 
 
Aufbauten in verschiedenen Kombinationen möglich 
Bei Isolierglas ist die äußere Scheibe bei Überkopfverglasung entweder ein Floatglas oder ein randschichtgehärtetes Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG), die innere ein Verbund-Sicherheitsglas (VSG). Die innere Scheibe muss die äußere im Bruchfall tragen können. Bricht auch die innere Scheibe, muss sie eine Resttragfähigkeit aufweisen, um genügend Zeit für das Bemerken des Schadensfalls und zum Austauschen der Scheibe zu gewährleisten.
Vorrangig wird im Dachbereich Wärmeschutzglas wie auch zu Beschattungszwecken Sonnenschutzglas eingesetzt. 
Die Verwendung von ESG als Aussenscheibe ist empfehlenswert bei Gebieten mit erhöhtem Hagelschlag, bei Bundesländern wo ESG als Vorgabe gilt oder im Sonnenschutzbereich, bei stark eingefärbten Gläsern auf Grund der hohenAbsorbtion. Zudem muss ESG grundsätzlich in Verbindung mit Farbglas, Stufen mit Emailierung oder Lackierung eingesetzt werden. Die Innenscheibe des Isolierglases muss immer aus VSG mit mindestens 0,76 PVB Folie bestehen. Die Dicke ist wie bei der Aussenscheibe abhängig von Komponenten der TRLV 
Lagerung: 
Eine zweiseitige Lagerung ist bis zu einer Spannweite von 1,20 m und einem Seitenverhältnis ≤ 3:1 zulässig muss aber durchgehend linienförmig gelagert sein.
Bei einer vierseitigen Lagerung gibt es gemäß den TRLV keine Einschränkungen. Die maximalen Abmessungen werden hier durch die Belastungen und produktionsbedingten Einschränkungen vorgegeben.
Die Ermittlung der Glasdicke hängt von verschiedenen Faktoren ab: 
Schneelast 
Auflage 
Breite/Höhe 
Einbauort 
Neigung 
Einbauhöhe von Fussboden  gesehen 
Eigenlasten des Glases sind mit zu berücksichtigen 
Achtung!!! 
Bearbeitungen wie z.B. Bohrungen/ Ausschnitte sind im Isolierglas- Dachbereich nicht möglich 
Der Einsatz von Farbglas und Farbfolien ist nur in Kombination mit Aussenscheibe ESG möglich. Bei Herstellung mit Farbfolien muss raumseitig VSG aus TVG erwendet werden.
Bei Stufenisolierglas ( Äusser Scheibe länger) empfiehlt es sich Breitenkante zu polieren. 
Der Randverbund bei Stufenisolierglas wird in der Regel in UV Silikon (nicht gasdicht- dafür UV beständig) ausgeführt. Achtung!!! Ug Wert verschlechtert sich auf Grund der Luftfüllung. Bei 3-fach Isolierglas wird die Mittelscheibe in ESG ausgeführt ( Bsp. ESG 6mm) . Der Scheibenzwischenraum sollte bei 3-fach Isolierglas nicht > 14mm ausgeführt werden.   Scheiben mit größeren Abmessungen bitte bei unseren Fachberatern anfragen Es handelt sich bei den Beispielen nur um eine Empfehlung und keine Statik. Diese muss eigenständig durch einen Baustatiker erbracht werden.  
Fazit. 
je breiter und länger die Scheibe ist, je dicker muss der Aufbau des Glases werden. 
 

Das dreifache Isolierglas besteht aus einer beschichteten Glasscheibe, einem mit Gas gefüllten Scheibenzwischenraum, einer zweiten Glasscheibe, noch einem Scheibenzwischenraum und der dritten Glasscheibe( beschichtet).Bei Dachverglasung muss die Innenscheibe immer mind. in VSG 8 mit 0,76 PVB Folie ausgeführt werden.

Beschichtungen
Um die Oberflächen der Gläser eines Mehrscheiben-Isolierglases nicht zu verwechseln, helfen Positionsbezeichnungen. Für ein Dreifach-Isolierglas lauten diese:

  • Pos. 1 = Außenseite Außenscheibe
  • Pos. 2 = Innenseite Außenscheibe (zum SZR 1 hin) beschichtet
  • Pos. 3 = Außenseite Mittelscheibe (zum SZR 1 hin)
  • Pos. 4 = Innenseite Mittelscheibe ( zum SZR 2 hin)
  • Pos. 5 = Innenseite ( Innenscheibe) zum SZR 2 hin beschichtet
  • Pos.6 = Aussenseite ( Innenscheibe )

Dem Scheibenzwischenraum zugewandte Glasoberflächen (Pos. 2 und Pos.5) sind in den meisten Kombinationen mit funktionalen Beschichtungen versehen.Wärmeschutz mit Beschichtungen dienen der Reduzierung des Wärmeverlustes (U-Wert) und einer Erhöhung der solaren Gewinne.

Beschichtung Typen:

Low E 1.0 (Low-Emissivity = sehr niedrige Emissivität = sehr niedrige Wärmeabstrahlung)

Low E 1.1 (Low-Emissivity = niedrige Emissivität = niedrige Wärmeabstrahlung)

Die Glasscheiben sind wählbar zwischen Floatglas (Normalglas), Einscheibensicherheitsglas (ESG) und drei verschiedenen Verbundsicherheitsglas-Typen (VSG).

Diese VSG-Typen bestehen aus entweder zwei mit einer Folie verbundenen FloatglasscheibenESG (Einscheibensicherheits-) Glasscheiben, oder TVG (Teilvorgespannte-) Glasscheiben.

Die Scheibenzwischenräume sind mit Gas gefüllt, (wählbar zwischen LuftArgon und Krypton) welches die Wärme im inneren daran hindert auszubrechen.Der Scheibenzwischenraum ( SZR) ist ein Abstandhalter zwischen den Scheiben, welcher im Standard aus Alu besteht. Bei 3-fach Isolierglas wird dringend hinsichtlich der thermischen Gegebenheiten empfohlen eine warme Kante einzusetzen. Zwei der drei Glasscheiben sind beschichtet. Es ist Ihnen selbst überlassen, ob Sie eine Wärmeschutzbeschichtung oder eine Sonnenschutzbeschichtung nehmen möchten und wie hoch die Sicherheitsglaseigenschaft sein soll.Da 3-fach Isolierglas höher thermisch belastet ist, machte es sich in einigen Kombinationen erforderlich, die Mittelscheibe oder auch die Aussenscheibe ( Sonnenschutz) in Einscheibensicherheitsglas ( ESG) auszuführen. Hochwertige Glaskombinationen in 3-facher Ausführung werden in der neuen Glasarchitektur im häufiger im absturzgesicherten Bereich wie auch in Dachverglasungen eingesetzt. Hier gibt es Normen und Richtlinien zu beachten.Die Palette der Möglichkeiten in der Auswahl von Kombinationen ist immer vorab zum Bauprojekt auf entsprechende Normen bauseits zu prüfen. Empfehlungen können wir Ihnen gerne geben, statische Nachweis müssen bauseits geführt werden.

Sonnenschutzisolierglas und seine Werte

 Was versteht man unter Sonnenschutzglas? Vor allem im Sommer soll Sonnenschutzglas das Aufheizen der Räume hinter verglasten Flächen verhindern oder zumindest verzögern. Es hat eine relativ hohe Durchlässigkeit für den sichtbaren Bereich des Lichtes bei gleichzeitiger geringer Transmission der wärmewirksamen Sonnenstrahlung.  Es wird vorrangig im Bereich Fassaden, Wintergarten- oder Dachbereich eingesetzt. Eine hohe Lichttransmission der Verglasung schafft im Rauminneren eine extrem helle Atmosphäre; die ausgezeichneten g-Werte ( Gesamtenerdiedurchlassgrad) gewährleisten ein höchstes Wohlkomfortgefühl. Im Hochsommer bleiben die Innenraum-Temperaturen angenehm, in kalten Monaten bewirkt die Dämmung eine sehr gute Isolierung nach außen.  Vereinfacht ausgedrückt bedeutet dies, dass umso höher der Lichttransmissionswert  ist, desto mehr Licht von außen in den Raum dringt. Die Angabe erfolgt in % und kann durch Glasdicken Glasreflexion oder Glasbeschichtungen verringert werden.Durchaus kann man mit einer guten Wärmeschutzschicht mit niedriger Emmisivität auch schon einen Sonnenschutzeffekt erzielen. Mit Hilfe eine Berechnungsprogramms kann man hier die entsprechende Werte von Transmission, Absorption oder auch g-Wert ermitteln. Fragen Sie einfach an- wir beraten Sie gerne.

Was ist der Lichttransmissionsgrad?

Lichttransmission ist Durchlässigkeit von Licht im sichtbaren Bereich des menschlichen Auges. Einfach gesagt: die Menge an Licht, welches durch eine Verglasung ( z.B.Fenster) für das menschliche Auge sichtbar ist.

Wie kann man Transmission, Reflexion und Absorbtion grundlegend unterscheiden:

Reflexion – ist das zurückwerfen von Strahlung (Spiegeleffekt)

Transmission- das durchlassen von Licht

Absorbtion- ist die Aufnahme von Strahlung an eine Fläche

einige Arten von Sonnenschutzglas

Stopsol classic klar

Sonnenschutz-beschichtung für Gegenden mit starker Sonneneinstrahlung. Brilliant und kratzfest.

Stopsol classic bronze

Sonnenschutz-beschichtung, leicht bernsteinfarbene Reflexe, Reflexion wird durch Bronze Farbton beeinflusst.

Stopsol supersilver klar

Sonnenschutz-Beschichtung mit hoher Lichtdurchlässigkeit, verleiht dem Glas silberne Ästhetik, Reflexion wird durch den Hellen Charakter des Glases beeinflusst.

Stopsol supersilver dark blue

Sonnenschutz-beschichtung mit blauem Erscheinungsbild, folgt baulichen Trends, Reflexion wird durch den blauen Farbton beeinflusst.

Stopsol supersilver grau

Sonnenschutz-beschichtung, ist bei Architekten beliebt, dezent graue Ästhetik beeinflusst Reflexion.

SunGuard HS SN 70/37

Sonnenschutz-beschichtung lässt 70% Tageslicht und 37% solar Energie durch.

SunGuard HS SN 62/34

Sonnenschutz-beschichtung lässt 62% Tageslicht und 34% solar Energie durch.

SunGuard HS SN 51/28

Sonnenschutz-beschichtung lässt 51% Tageslicht und 28% solar Energie durch.

SunGuard HS SN 40/23

Sonnenschutz-beschichtung lässt 40% Tageslicht und 23% solar Energie durch.

SunGuard HS SNX 60/28

Sonnenschutz-beschichtung lässt 60% Tageslicht und 28% solar Energie durch.

SunGuard Solar Light Blue

Sonnenschutz-beschichtung in “neutral blau” lässt 47% Tageslicht und 38% solar Energie durch.

SunGuard Solar Royal Blue

Sonnenschutz-beschichtung in “dunkelblau” lässt 20% Tageslicht und 17% solar Energie durch.

SunGuard Solar Silver 08

Sonnenschutz-beschichtung in “Silber” lässt 8% Tageslicht und 7% solar Energie durch.

SunGuard Solar Silver 20

Sonnenschutz-beschichtung in “Silber” lässt 20% Tageslicht und 17% solar Energie durch.

SunGuard Solar Silver Grey 32

Sonnenschutz-beschichtung in “hellgrau” lässt 30% Tageslicht und 23% solar Energie durch.

Das ist nur eine Auswahl an Sonnenschutzschichten. Sollte die von Ihnen gewünschte Schicht nicht dabei sein, dann fragen Sie uns einfach per Mail an. info@oberkersch.com Unsere Fachberater sind für Sie da.