VSG aus TVG Optiwhite matte Folie

Teilvorgespanntes Glas wird im gleichen Herstellprozess wie Einscheibensicherheitsglas (ESG) hergestellt, jedoch langsamer abgekühlt, und unterscheidet sich so durch ein geringeres Maß der eingeprägten Vorspannung. Im VSG aus TVG Optiwhite werden die Eigenschaften des VSG-Glases und die Eigenschaft des TVG-Glases in einem Produkt vereint. Durch die großformatigen Bruchstücke weist VSG aus TVG Optiwhite eine hohe Resttragfähigkeit auf. Es ist unempfindlich gegenüber Wärmeschwankungen bis 200 Kelvin, es behält, es behält weitgehend seine Form bei einem eventuellen Glasbruch. Das betrifft vor allem Dach- und Brüstungsverglasungen. Bitte beachten Sie, dass VSG aus TVG Optiwhite für tragende-, konstruktive- und Überkopf-Verglasungen verwendet werden sollte. In einzelnen Fällen ist dies auch baugesetztlich vorgeschrieben. Die Kennzeichnungspflicht ist über einen Stempel auf der Scheibe oder an der Kante möglich. Durch den Herstellungsprozess kann es zu leichten Kantenversätzen kommen, diese sind produktionsbedingt und können nachträglich nicht mehr bearbeitet werden.

Optiwhite-Glas enthält nur rund 1% Eisenoxid. Durch den Entzug des Eisenoxid weist das Glas keinen Grünstich auf.

Anwendung von VSG aus TVG Optiwhite Sicherheitsglas Glas mit matter Folie

Brüstungsverglasungen freistehend
Balkon- und Galerieverglasungen mit Sicherungsbohrungen
Glastüren mit bestimmten Design oder Beleuchtungen
Vordächer mit Lochbohrungen in zugelassenen Kategorien

Glasdicken:

8, 10, 12, 14, 16, 20, 22, 24, 30 bei Zweifach-VSG/TVG.

Abmessungen:

nach zulässigen Normen und Empfehlungen in den einzelnen Kategorien-
Min. Fläche: 200 x 300 mm < immer auf Anfrage
Max.Fläche: 2580 x 5000 mm in der Herstellung

Eigenschaft:

plan, klar, undurchsichtig, leicht grünstichig
lieferbar auch in Weissglas


Kombinationen:

Mattierungen, matte Folie


Bearbeitungen:

entsprechend den technischen Regeln und Normen möglich Kanten/Bohrungen/Ausschnitte/Emaillierungen/Siebdruck/Lackierung