Brandschutzglas

Brandschutzglas Feuerhemmende Glas nach Maß

Was ist Brandschutzglas?

Brandschutzglas besteht aus mehrere Floatglasscheiben die über spezielle Brandschutzschichten miteinander zu einem Verbundsicherheitsglas zusammengefügt werden.

Schutz von Brandschutzglas bzw Feuerhemmende Glas

Bei einem Brand zerbricht zuerst die dem Feuer zugewandte Scheibe, worauf die angrenzende Brandschutzschicht aufschäumt und die Energie des Feuers aufsaugt. Dies greift für jede einzelne vorhandene Floatglasscheibe, die dabei undurchsichtig werden. 

Klassen von Brandschutzglass

Brandschutzglas wird dabei nach deutschem Baurecht in die zwei

Brandschutzgläser der Klasse E (früher G) sind meist einscheibig Brandschutzschicht. Sie sind nicht so widerstandsfähig wie Gläser der Klasse EI und schützen nur vor dem Eintritt von Rauch und Feuer. Hitze (Wärme) kann nach wie vor in den Raum eindringen, im schlimmsten Fall kann es zur Selbstentzündung von brennbaren Stoffen kommen

Brandschutzgläsern der Klasse EI (früher F) bestehen aus einem besonderen Scheibenaufbau in Mehrfachvariation. Verantwortlich für die Feuer- und Hitzehemmung ist eine durchsichtige, salzartige Hydrogelschicht im Scheibenzwischenraum zwischen den Gläsern, die im Brandfall (bei Temperaturen über 120°C) aufschäumt und durch den Verdampfungsprozess eine hitzedämmende, undurchsichtige Gelschicht bildet.

  • F30 EI30): feuerhemmend
  • F60 (EI60): hochfeuerhemmend
  • F90 (EI90): feuerbeständig
  • F120 (EI120): hochfeuerbeständig
  • F180 (EI180): höchstfeuerbeständig

Die Zeitangabe gibt die Dauer der Schutzwirkung bei einer Prüfung nach DIN in einem Brandversuch an. F/EI30 hält demnach dreißig Minuten Feuer, Rauch und Hitzestrahlung ab. 

Konstruktionsmerkmale von Brandschutzglas

Brandschutzglas hat eine spezielle Konstruktion: Silikatglasschichten wechseln sich mit einer Polymerfolie ab. Die Anzahl der Schichten und deren Dicke hängt von der Glasklasse ab.

Brandschutzglas wird auf der Basis eines festen feuerfesten Polymers hergestellt, das die Rolle einer Schicht zwischen Silikatgläsern spielt. Bei Temperaturen über 120 Grad ändert die Polymerschicht ihre physikalischen Eigenschaften, wird flüssig und bildet eine zuverlässige undurchsichtige Barriere für den Flammenweg. Brandschutzglas behält für eine bestimmte Zeit (abhängig von der Feuerwiderstandsklasse) seine Unversehrtheit und Wärmeisolationsfähigkeit.

Gewöhnliches Glas kann während eines Feuers platzen und dem Druck der Flamme und dem Wärmestrom nicht standhalten. Dies führt zu einem erhöhten Luftzug und einer sofortigen Brandausbreitung im Inneren und an der Fassade des Gebäudes. Daher wird Brandschutzglas zu einem zuverlässigen Schutz. Es hemmt die Flamme und den Wärmestrom, blockiert den Zugang der Luft zum Raum und ermöglicht es Ihnen, die Zündquelle zu lokalisieren, bevor die Feuerwehrleute eintreffen.

Wo werden hauptsächlich Brandschutzglas eingesetzt?

Brandschutzglas ermöglicht eine hochwertige natürliche Beleuchtung der Innenräume. Es garantiert jedoch einen zuverlässigen Brandschutz. Aus diesem Grund ist seine Verwendung die beste Option für die Ausstattung von öffentlichen Gebäuden. Insbesondere kann es zum Brandschutz eingesetzt werden:
– Bildungseinrichtungen,
– medizinische Einrichtungen,
– Büro- und Geschäftsräume,
– Verwaltungsgebäude,
– Produktionsstätten usw.

Gerne beraten wir Sie zu Thema Brandschutzglas ausgiebig.